Bienenprodukte -
die Kraft der Biene

Die Verwendung von Bienenprodukten in der Medizin hat eine uralte Tradition und lässt sich bis in das antike Griechenland und in das Reich der Pharaonen zurückverfolgen. Wegbereiter der modernen Medizin wie Hippokrates und Paracelsus verwendeten Honig, Wachs und weitere Bienenerzeugnisse für ihre Heilmixturen. Bienenprodukte wie Honig, Propolis, Wachs, Blütenpollen und Gelée royale werden aufgrund ihrer heilenden Wirkung hoch geschätzt und finden in diversen Heiligen Schriften wie der Bibel, dem Koran und dem Talmud ihren Niederschlag (vgl. Österreichische Gesellschaft für Apitherapie 2017, S. 17).

Die Anwendungsgebiete von Bienenprodukten sind vielseitig. Die Erzeugnisse aus dem Bienenvolk werden in Nahrung, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetika und Medikamenten eingesetzt. In Österreich gelten Honig und Wachs rechtlich als Lebensmittel. Blütenpollen, Propolis und Gelée royale hingegen werden den Nahrungsergänzungsmitteln zugeordnet. Der medizinisch-therapeutische Einsatz von Bienenprodukten wird Apitherapie genannt. Diese bedarf jedoch ärztlicher Aufsicht.

Back to top