Salbenherstellung

Seit jeher nutzen die Menschen die Kraft der Natur als Heilmittel. So wurden aus pflanzlichen und tierischen Ingredienzien gesundheitsfördernde Salben hergestellt. Jede Salbe besteht aus Basiszutaten und den Salbenzusätzen. Als Salbengrundlagen eignen sich Öle, Schmalze sowie Talge. All diese Basiszutaten können sowohl pflanzlichen als auch tierischen Ursprungs sein. Als weitere Grundsubstanzen sind Wachse, seifenhaltige Salben sowie Öl-in-Wasser-Emulsionen möglich (vgl. Czetsch-Lindenwald & La Baume 2013 S. 7).

 Den Basiszutaten werden bestimmte Wirk- und Duftstoffe als Salbenzusätze beigemengt. Als Salbenzusätze eignen sich ätherische Öle, welche gleichzeitig einen konservierenden Effekt aufweisen. Kräutertinkturen können ebenfalls verarbeitet werden. Um die Wirkstoffe von Kräutern auf eine Salbe zu übertragen, werden Kräuter in die Salbe eingearbeitet. So kann diese für Heilzwecke eingesetzt werden.

Back to top